Presse

Aktuelle Presseinformation

Maker gegen Corona: 5.500 Freiwillige überbrücken bundesweit Engpass an Schutz-Equipment

07.04.2020
Lieferketten sind unterbrochen, doch die Nachfrage steigt täglich: Neben Atemschutzmasken und Schutzbrillen sind Faceshields (Gesichtsschilde) kaum lieferbar. In der Maker-Szene läuft mit 3D-Druckern, Lasercuttern und viel gemeinnützigem Engagement eine dezentrale Fertigung von Teilen für Nachfragen aus Kliniken, Pflegeheimen und Arztpraxen an.
Unter dem Slogan #MakerVsVirus haben sich innerhalb von zwei Wochen 5.500 Freiwillige zusammengetan. Die Initiative schätzt ihre mögliche Produktionskapazität auf 10.000 Faceshields (Gesichtsschilde) deutschlandweit täglich. Unterstützer für Produktion, Organisation, Material- und Geldspenden werden dringend benötigt.

DIY-Produktion von provisorischen Faceshields gegen die COVID-19-Pandemie
Am Abend des 24. März ruft das Hammertime Kassel, ein Makerspace,
zu einer bundesweiten Aktion auf. Sie suchen Freiwillige, die Produktionskapazitäten für die Herstellung von Komponenten für Faceshields haben. Im gesamten deutschsprachigen Raum ist die Resonanz enorm. Innerhalb weniger Tage hat sich ein Maker-Schwarm von 2.500 Unterstützern gefunden, mittlerweile hat sich die Anzahl verdoppelt. Die auf Anfrage produzierten Teile werden kostenlos oder zum Unkostenbeitrag angeboten, um Spenden wird gebeten.
Dezentral fertigt der Maker-Schwarm in privaten Hobbykellern oder in Vereinen wie FabLabs und Makerspaces, wo mehrere dieser Geräte gemeinsam genutzt werden. Auch Schulprojekte, Universitäten und professionelle Dienstleister mit verfügbaren Kapazitäten schließen sich der Aktion an. Von kleinen Spulen wird Plastik im 3D-Drucker Schicht für Schicht für die Kopfteile aufgetragen. Folien werden in Lasercuttern und Schneideplottern, teilweise auch von Hand, geschnitten und zur Montage passend gelocht. Ein verteiltes Summen von Maschinen ist das Geräusch des Schwarms. Online-Kollaborationstools ermöglichen die zentrale Organisation, hier wird die Menge erst sichtbar.

(Kurzversion, vollständiger Text siehe Downloads)

Downloads Pressematerial


Direktdownload Presseinformation (nur PDF)

Vollständige Meldung inkl. Bildmaterial:
Download: Google Drive

Pressekontakt

Pressesprecher MakerVsVirus.org
Alexander Klarmann
Tel.: +49 160 991 662 39
alexander.klarmann@makervsvirus.org

Presse- und Onlinereaktionen (Auszug)

Mit Stand vom 07.04.2020 zählen wir über 100 Reaktionen von lokalen, regionalen und überregionalen Medien in den Bereichen Print, Online, Radio und TV. Ein paar davon haben wir hier gelistet: